Die CDU-Graf­schaft führ­te jetzt ihre dies­jäh­ri­ge Mit­glie­der­ver­samm­lung im Rat­haus Rin­gen durch, wobei die Neu­wahl zum Vor­stand im Mit­tel­punkt der Tages­ord­nung stand. Micha­el Schnei­der aus Gels­dorf wur­de ein­stim­mig als Vor­sit­zen­der bestä­tigt; er übt die­se Funk­ti­on bereits seit 1997 aus. Stell­ver­tre­ter blei­ben Ger­da Doll und Roland Schaaf, bei­de Lan­ters­ho­fen, Kas­sie­re­rin bleibt Ingrid Meu­merz­heim aus Gels­dorf. Neu im Amt ist Schrift­füh­rer Frank Schmidt aus Rin­gen, der Nach­fol­ger von Gün­ther Arm­brus­ter wird, der nicht mehr für die­ses Amt kan­di­dier­te. Als Bei­sit­zer gehö­ren dem Vor­stand wei­ter an: Andre­as Acker­mann und Rai­ner Binz (Gels­dorf), Gün­ther Arm­brus­ter (Oeve­rich), Josef Braun und Franz-Josef Gie­r­aths (Nie­ren­dorf), Güler­man Jahn (Holz­wei­ler), Rose-Marie Jahn (Böl­in­gen), Jen­ni­fer Jung (Ecken­dorf), Rai­ner Kratz (Ben­gen), Wolf­gang Kan­ter, Chris­ti­an Kreidt, Leo Mat­tu­scheck, Mat­thi­as Häckel und Ghe­zal Wahi­si (Lan­ters­ho­fen).

In sei­nem Tätig­keits­be­richt des Vor­stan­des ging Micha­el Schnei­der zuerst auf die Kom­mu­nal­wahl im Mai 2019 ein, die im Gemein­de­rat ein Minus von sechs Pro­zent ein­brach­te. Dem all­ge­mei­nen Trend gegen die CDU bei der Euro­pa­wahl konn­te man sich nicht ent­zie­hen, die Ver­lus­te in der Graf­schaft blie­ben im Ver­gleich zu vie­len ande­ren, auch kom­mu­na­len, Ebe­nen jedoch noch recht mode­rat. Mit 12 statt 13 Man­da­ten bleibt die CDU im Gemein­de­rat Graf­schaft jedoch deut­lich stärks­te Kraft und die CDU stellt auch 8 von 11 Orts­vor­ste­her in der Gemein­de. Inhalt­lich habe sich die CDU mit ihrer Initia­ti­ve „Bie­nen­land“ aus 2018 und „11.000 Bäu­me pflan­zen“ auch auf das wich­ti­ge The­ma „Umwelt“ gut ein­ge­stellt. Wei­ter betrei­ben wol­le man eben­so die wei­te­re Bau­land­ent­wick­lung für den gemein­de­wei­ten sowie den Eigen­be­darf in den Orten, den Bau der drin­gend not­we­ni­gen Orts­um­fah­run­gen sowie die sozia­len The­men, etwa „Älter wer­den in der Graf­schaft“. Dem Bau eines Nah­ver­sor­gungs­zen­trums in der Nähe des Inno­va­ti­ons­parks Rin­gen steht die CDU posi­tiv gegen­über, um die Nah­ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung zu ver­bes­sern und Kauf­kraft in der Gemein­de zu hal­ten. Wich­tig dabei sind aber eben­so krea­ti­ve Kon­zep­te und neue Nut­zun­gen, um den Orts­kern von Rin­gen am jet­zi­gen Ein­kaufs­markt wei­ter attrak­tiv zu hal­ten.

Micha­el Schnei­der konn­te zu Beginn der Ver­an­stal­tung auch drei lang­jäh­ri­ge Mit­glie­der mit Ehren­ur­kun­den und einem Prä­sent mit Graf­schaf­ter Spe­zia­li­tä­ten ehren. 25 Jah­re Mit­glied der CDU ist Alfred Pohl aus Rin­gen, 40 Jah­re Mit­glied ist Wil­helm Hoff­zim­mer aus Ben­gen. Ein beson­de­res Jubi­lä­um fei­er­te Toni Palm aus Rin­gen: er ist seit 50 Jah­re Mit­glied der CDU und gleich­zei­tig der aktu­el­le am längs­ten täti­ge Kom­mu­nal­po­li­ti­ker der Graf­schaf­ter Christ­de­mo­kra­ten. Eben­falls mit einem herz­li­chen Dan­ke­schön sowie einem Wein­prä­sent für ihre lang­jäh­ri­ge Mit­ar­beit im Vor­stand wur­den Bei­sit­zer Die­ter Sei­werth aus Lan­ters­ho­fen und Schrift­füh­rer Gün­ther Arm­brus­ter aus Oeve­rich aus ihren Funk­tio­nen ver­ab­schie­det. Die CDU-Mit­glie­der wähl­ten abschlie­ßend noch Dele­gier­te und Ersatz­de­le­gier­te für den kom­men­den CDU-Kreis­par­tei­tag am 25. Novem­ber in Dernau, bei dem der CDU-Kreis­vor­stand neu gewählt wird.