Mit Besorg­nis nimmt die CDU-Graf­schaft zur Kennt­nis, dass sich die GRÜNEN in den Gre­mi­en der Gemein­de in der neu­en Legis­la­tur­pe­ri­ode offen­bar erneut als „Dage­gen-Par­tei“ for­mie­ren wol­len. Anlass der CDU-Kri­tik ist das Abstim­mungs­ver­hal­ten der bei­den Grü­nen im Orts­bei­rat Holz­wei­ler, die sich gegen den Stand­ort und die Bereit­stel­lung von Mit­teln im Gemein­de­haus­halt für das neue Dorf­ge­mein­schafts- und Feu­er­wehr­haus gewandt haben.

Der Graf­schaf­ter CDU-Vor­sit­zen­de Micha­el Schnei­der und der Vor­sit­zen­de der CDU-Frak­ti­on im Gemein­de­rat Graf­schaft, Klaus Huse, erklä­ren hier­zu:

Das Ver­hal­ten der GRÜNEN zeigt offen­bar, in wel­che Rich­tung die Par­tei die Gemein­de Graf­schaft dre­hen will: die ´Dage­gen-Par­tei‘ zeigt erneut ihr Gesicht. Nach lan­ger Suche der Gemein­de ist der Stand­ort für das neue Kom­bi-Gebäu­de defi­niert wor­den. Mit den Nut­zern, ins­be­son­de­re den Ver­ei­nen im Orts­be­zirk Holz­wei­ler, wur­de das Raum­pro­gramm und auch das archi­tek­to­ni­sche Grund­kon­zept ein­ver­nehm­lich bespro­chen und ver­ein­bart. Ins­be­son­de­re die Feu­er­wehr benö­tigt zukünf­tig für die nicht mehr zeit­ge­mä­ße Unter­brin­gung ein neu­es Domi­zil, auch damit die geplan­ten zwei Fahr­zeu­ge unter­ge­bracht wer­den kön­nen. Hier geht es nicht zuletzt um einen leis­tungs­fä­hi­gen Hoch­was­ser­schutz.

Aber auch die bei­den im Orts­be­zirk vor­han­de­nen Dorf­ge­mein­schafts­ein­rich­tun­gen – der Saal „Ibs“ in Esch und das Jugend­heim in Holz­wei­ler – wer­den zukünf­ti­gen Anfor­de­run­gen eben­falls nicht mehr gerecht. Wäh­rend der Saal Ibs sich in Pri­vat­ei­gen­tum befin­det, ist das Jugend­heim ein­fach zu klein für grö­ße­re Ver­an­stal­tun­gen. Bei­de Gebäu­de befin­den sich mit­ten in den Orts­la­gen und dies ist heut­zu­ta­ge bei den gel­ten­den Auf­la­gen bezüg­lich Lärm­schutz und Park­plät­zen mit gro­ßen recht­li­chen Unsi­cher­hei­ten ver­bun­den.

Die CDU im Orts­be­zirk Holz­wei­ler und der Gemein­de Graf­schaft steht zu den Zusa­gen, dass das neue Dorf­ge­mein­schafts­haus mit Feu­er­wehr in abseh­ba­rer Zeit neu gebaut wer­den kann. Ob die GRÜNEN sich wil­lens und in der Lage sehen, die posi­ti­ve Ent­wick­lung der dezen­tra­len Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren in der Graf­schaft eben­so wie der der Dorf­ge­mein­schaf­ten und Ver­ei­ne zu för­dern, darf jeden­falls ange­sichts der jüngs­ten Abstim­mung im Orts­bei­rat Holz­wei­ler ernst­haft bezwei­felt wer­den.“