10. Mai 2019

Michael Robrecht tritt als CDU-Ortsvorsteherkandidat in Karweiler an: Weiterentwicklung des Ortes im Bürgerdialog gemeinsam erreichen

Die CDU tritt zur Kom­mu­nal­wahl im Graf­schaf­ter Orts­be­zirk Kar­wei­ler mit einer guten Mischung von erfah­re­nen und neu­en Kräf­ten an. Als Orts­vor­ste­her kan­di­diert erst­mals der bis­he­ri­ger stell­ver­tre­ten­de Orts­vor­ste­her Micha­el Robrecht, der auch auf Platz 1 der CDU-Orts­­bei­­rats­­lis­­te steht. Amts­in­ha­ber Albert Mer­tens tritt nach 20jähriger Tätig­keit als Orts­vor­ste­her nicht mehr, unter­stützt aber das neue Team wei­ter auf Platz 2 der Orts­bei­rats­lis­te. Es fol­gen wei­ter 3. Hel­mut Lan­zer­ath, 4. Juli­an Bublies, 5. Det­lef Lyp­ken, 6. Karin Robrecht, 7. Dus­tin Fuchs und 8. Mathi­as Flohe.

Micha­el Robrecht setzt dabei In Kar­wei­ler ins­be­sond­re auf das Mit­ein­an­der aller Bür­ge­rin­nen und Bür­ger für das Dorf: „Ohne Ihre Mit­hil­fe wer­de ich kaum etwas bewe­gen kön­nen. Dies gilt für die Wahl zum Gemein­de­rat, damit ich unser Dorf in den Gre­mi­en der Gemein­de Graf­schaft ver­tre­ten kann. Eben­so wich­tig ist dies für unse­ren Hei­mat­ort Kar­wei­ler, in dem ich mit Ihnen und mei­nem Orts­­bei­­rats-Team gemein­sam für eine posi­ti­ve Ent­wick­lung in der Zukunft arbei­ten möch­te. Dafür möch­ten wir, die Orts­bei­rats­kan­di­da­ten der CDU-Lis­­te, und ich Infor­ma­tio­nen geben und Begeg­nungs­plät­ze schaf­fen, um Ihnen die Mög­lich­keit zu geben, an der Gestal­tung unse­res Dor­fes mit­zu­wir­ken, damit Sie sich – egal wel­chen Alters – mit Ihrem Dorf iden­ti­fi­zie­ren kön­nen. Jeder ist gefor­dert, als Ideen­ge­ber und Ideen­um­set­zer dabei zu sein.“

Die CDU-Orts­­bei­­rats­­kan­­di­­da­­ten wol­len sich dabei beson­ders für die Ertüch­ti­gung der dörf­li­chen Infra­struk­tu­ren ein­set­zen: Schaf­fung der Infra­struk­tur zur Erschlie­ßung der Dorf­hüt­te mit Was­ser, Strom und Kanal­an­schluss, die Moder­ni­sie­rung sowie Beschat­tung von Teil­be­rei­chen des Spiel­plat­zes, die Umset­zung des Frei­zeit­ge­län­de­aus­baus und die Sanie­rung und Erwei­te­rung der „Alten Schu­le“ mit inte­grier­ter Toi­let­ten­an­la­ge. Auf dem Pro­gramm ste­hen bei den Christ­de­mo­kra­ten auch die Unter­hal­tung und Pfle­ge der Mari­en­ka­pel­le, die För­de­rung der Dorf­ge­mein­schaft durch Akti­vi­tä­ten für alle Alters­grup­pen und die jähr­li­che Umset­zung der „20.000-Euro-Projekte“ (CDU-Initia­­ti­­ve) zur Ver­schö­ne­rung des Orts­bil­des. Micha­el Robrecht sagt zudem regel­mä­ßi­ge Bür­ger­sprech­stun­den zu, damit sich jeder in Kar­wei­ler in die­se Pro­zes­se ein­brin­gen kann.