21. Janu­ar 2019

Personelle Unterstützung für die Hochbau-Investitionsprojekte der Grafschaft — CDU-Grafschaft: Waldlehrschule mit Pfadfinderhaus soll am Bölinger Wald realisiert werden

Per­so­nel­le Ver­stär­kung durch eine wei­te­re Archi­­te­k­­ten-Stel­­le soll die Gemein­de­ver­wal­tung Graf­schaft bekom­men. Dies beschloss der Gemein­de­rat in sei­nen Haus­halts­be­ra­tun­gen auf Antrag der CDU-Frak­­ti­on. Nach dem Wil­len der CDU-Graf­­schaft soll die bzw. der noch ein­zu­stel­len­de Architekt(in) ers­te Pla­nungs­an­sät­ze und Kos­ten­aus­sa­gen zu den zahl­rei­chen Hoch­bau­pro­jek­ten erar­bei­ten, um in den gemeind­li­chen Gre­mi­en im Hin­blick auf eine Prio­ri­sie­rung der Pro­jek­te umfas­send bera­ten zu kön­nen. Unter ande­rem ste­hen Kin­der­gär­ten, Grund­schu­len, Feu­er­wehr­ge­bäu­de und Dorf­ge­mein­schafts­häu­ser auf der Hoch­­­bau-Inves­­ti­­ti­on­s­a­gen­­da der Gemein­de, die es abzu­ar­bei­ten gilt.

Unter finan­zi­el­len Gesichts­punk­ten ist die Schaf­fung der zusätz­li­chen Archi­­te­k­­ten-Stel­­le eben­falls attrak­tiv, wie sich bei der in Pla­nung befind­li­chen Mehr­zweck­hal­le für Hoch­was­ser­schutz, DRK und Haus­meis­ter im Inno­va­ti­ons­park bereits erwie­sen hat. Ein Mehr­wert ergibt sich aber auch für die zahl­rei­chen orts­be­zo­ge­nen Pro­jek­te. So wün­schen sich die CDU-Poli­­ti­­ker, dass nach Stel­len­aus­schrei­bung und hof­fent­lich kurz­fris­ti­ger Stel­len­be­set­zung die Wald­lehr­schu­le mit Pfad­fin­der­haus am Böl­in­ger Wald pla­ne­risch ange­gan­gen wird.

Dabei erge­ben sich nach Ansicht der CDU-Graf­­schaft inter­es­san­te Entwicklungsperspektiven, weil das Pro­jekt mit der anste­hen­den hoch­wer­ti­gen Auf­fors­tung einer nahe­ge­le­ge­nen Wald­flä­che im Gemein­de­wald ver­zahnt wer­den kann. Hier­zu erklä­ren der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der und der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de der CDU im Gemein­de­rat, Klaus Huse: „Nach dem Vor­bild der Umwelt­lern­schu­le des Krei­ses Ahr­wei­ler soll am Böl­in­ger Wald das neue Pfad­fin­der­haus mit Wald­lehr­schu­le ent­ste­hen. Die anste­hen­de Auf­fors­tung und die Ein­rich­tung eines Wald­lehr­pfa­des oder Wald­zelt­plat­zes kön­nen auch unter Syn­er­gie­ge­sichts­punk­ten ide­al kom­bi­niert werden.“