27. August 2018

CDU-Grafschaft hatte zum Vortrag in den Winzerverein Lantershofen eingeladen: Datenschutzgrundverordnung bleibt für Vereine ein kniffliges Thema

Der CDU-Gemein­­de­­ver­­­band Graf­schaft hat­te jetzt Ver­tre­ter der Ver­ei­ne aus der Gemein­de und dem gesam­ten Kreis Ahr­wei­ler in den Win­zer­ver­ein Lan­ters­ho­fen ein­ge­la­den. Das The­ma “Daten­­schutz-Grun­d­­ver­­or­d­­nung für Ver­ei­ne und Ehren­amt” stand auf der Tages­ord­nung. Der CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der konn­te fast 200 Teil­neh­mer begrü­ßen, die gespannt auf erhel­len­de Infor­ma­tio­nen zu einem kom­ple­xen The­ma waren. Dr. Den­nis Groh, Fach­an­walt aus Köln, lie­fert die­se in sei­nem zwei­stün­di­gen Vor­trag auch, wobei die kon­kre­ten Pflich­ten der Ver­ei­ne beim Umgang mit ihren Mit­glie­der­da­ten im Mit­tel­punkt des Inter­es­ses stan­den. Die Ent­ste­hung der euro­päi­schen Daten­schutz­grund­ver­ord­nung hat ihren Hin­ter­grund vor dem ange­streb­ten Schutz vor den „Daten­kra­ken“ Goog­le, Face­book und Co. In der Pra­xis müs­sen nun auch klei­ne Unter­neh­men und ehren­amt­li­che Orga­ni­sa­tio­nen erheb­li­chen Auf­wand betrei­ben, um ihre Online-Prä­­sen­­zen und ihre Daten­er­fas­sung rechts­si­cher zu hal­ten. Auf jeden Fall erbrach­te der Info­abend für alle Teil­neh­mer wich­ti­ge Hin­wei­se, um mit dem The­ma rich­tig umzugehen.