8. Juni 2018

CDU-Grafschaft will im Nachtragshaushalt 2018 Initiativen und Vereine fördern: Gemeinde soll 34.500 Euro mehr für das Ehrenamt anlegen

Die CDU in der Graf­schaft hat für den Nach­trags­haus­halt 2018 der Gemein­de aus ihrer Sicht wich­ti­ge Initia­ti­ven ergrif­fen, um Ver­ei­ne und Ehren­amt wei­ter zu stär­ken. „Wir wol­len ins­ge­samt 34.500 Euro mehr ver­an­schla­gen, damit wir wich­ti­ge Arbeit im sozia­len und sport­li­chen Bereich unter­stüt­zen kön­nen“, so der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der und der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de im Gemein­de­rat, Klaus Huse. Für die Sport­ver­ei­ne in der Graf­schaft sieht die CDU vor, dass die Unter­stützung für die lau­fen­den Kos­ten von Gebäu­den bei den bei­den Ten­nis­ver­ei­nen sowie bei den Graf­schaf­ter Sport­schüt­zen auf 10.000 Euro ver­dop­pelt wer­den. Dies ist ange­sichts der Kos­ten­stei­ge­run­gen der letz­ten Jah­re not­wen­dig. Die Graf­schaf­ter Fuß­ball­ver­ei­ne als Nut­zer der gemeinde­eigenen Sport­plät­ze und Sport­ler­hei­me müs­sen teil­wei­se erheb­li­che Sum­men für die Rei­ni­gung der Sport­hei­me aus­ge­ben. Geld, das bes­ser in den Jugend­ab­tei­lun­gen oder im Sport­be­trieb ange­legt wäre, so die Mei­nung der Graf­schaf­ter Christ­de­mo­kra­ten. Da die Nut­zung der Dorf­ge­mein­schafts­häu­ser für die ande­ren Graf­schaf­ter Ver­ei­ne auch miet- und neben­kostenfrei ist, soll­ten auch die Sport­ver­ei­ne eine ent­spre­chen­de Unter­stüt­zung der Gemein­de in Höhe von 10.000 Euro erfahren.

Die CDU plä­diert auch für die Bereit­stel­lung von 5.000 Euro für einen jähr­li­chen Zuschuss an den Trä­ger des Frau­en­hau­ses. Der Ver­ein „Frau­en für Frau­en“ leis­tet als Trä­ger des Frau­en­hau­ses wich­ti­ge Arbeit im Kreis Ahr­wei­ler und damit auch für die Gemein­de Graf­schaft. Ver­gleich­bar mit „Hos­­piz-Ver­­ein“ und „Tafel Ahr­wei­ler“ soll die Gemein­de Graf­schaft die­ses Enga­ge­ment unter­stüt­zen. In der inhalt­li­chen Bera­tung war dem CDU-Antrag zur Hos­­piz-Unter­­stü­t­­zung im Vor­feld bereits ein­stim­mig zuge­stimmt wor­den, jetzt sol­len im Nach­trag die 5.000 Euro hier­für beschlos­sen wer­den. Für die „Bür­ger­hil­fe Graf­schaft“, die sich der Ein­bruchsprä­ven­ti­on ver­schrie­ben hat, sol­len die Mit­tel in die­sem Jahr um 4.500 Euro für benö­tig­te Sach­mit­tel auf­ge­stockt wer­den. Hin­ter­grund: die Initia­ti­ve wird auch in ande­ren Orts­be­zir­ken – kon­kret jetzt in Lei­mers­dorf – aufgegriffen.

Für die the­ma­ti­sche CDU-Initia­­ti­­ve „Ernäh­rungs­bil­dung für Kin­der und Jugend­li­che“ sol­len 2018 Haus­halts­mit­teln in Höhe von 5.000 Euro, in den Haus­hal­ten ab 2019 jeweils 10.000 bereit­ge­stellt wer­den. Der Land­frau­en­ver­band Kreis Ahr­wei­ler hält für Kin­der und Jugend­li­che seit eini­ger Zeit in ver­schie­de­nen Koope­ra­tio­nen Ange­bo­te vor („Ernäh­rungs­füh­rer­schein“). Die Gemein­de soll mit ihren Haus­halts­mit­teln sol­che Ange­bo­te f