2. März 2016

CDU-Grafschaft und Horst Gies MdL wollen mehr Sicherheit an der L 83: Einsatz für Kreisverkehr am neuen Einkaufszentrum in Gelsdorf

Das Bau­recht für das neue Nah­ver­sor­gungs­zen­trum in Graf­­schaft-Gel­s­­dorf ist geschaf­fen, so dass vor­aus­sicht­lich im Jahr 2016 mit der Umset­zung begon­nen wer­den kann. Vor Ort infor­mier­ten sich jetzt Mit­glie­der der CDU-Graf­­schaft sowie der CDU-Lan­d­­tags­­­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Horst Gies (Foto) über die Ver­kehrs­si­tua­ti­on. Der Gels­dor­fer Orts­vor­ste­her Andre­as Acker­mann und der CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der infor­mier­ten über die Situa­ti­on: das Ein­kaufs­zen­trum wird gegen­über der Auto­bahn­auf­fahrt ent­ste­hen, so dass nach all­ge­mei­ner Auf­fas­sung ein Kreis­ver­kehr die bes­ten Vari­an­te wäre, um die Zufahrt von der Lan­des­stra­ße 83 auf den Dis­­coun­­­ter-Par­k­­platz sowie zur A 61 und A 565 zu regeln. Der bis­he­ri­ge Abbie­ge­ver­kehr wird alt­her­ge­bracht von Gels­dorf kom­mend durch eine Links­ab­bie­ge­spur gere­gelt und führt immer wie­der zu Unfäl­len; wäh­rend es über­wie­gend bei Blech­schä­den bleibt, sind ab und zu auch Ver­letz­te zu bekla­gen. So zum Bei­spiel bei einem Motor­rad­fah­rer im Som­mer 2015, der schwer ver­letzt wur­de, als ein PKW ihm die Vor­fahrt nahm. Beim Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät gilt es nun zu errei­chen, das an der Lan­des­stra­ße in abseh­ba­rer Zeit ein Kreis­ver­kehr ein­ge­rich­tet wird.