30. Janu­ar 2015

Fußballverein und Gemeinde arbeiten Hand in Hand — Vertreter der CDU-Fraktion Grafschaft informierten sich über neues Sportheim Lantershofen

Über die Arbei­ten am neu­en Sport­heim des VfB Lan­ters­ho­fen infor­mier­ten sich jetzt Ver­tre­ter der CDU-Gemein­­de­­rats­­frak­­ti­on Graf­schaft. Neben dem Ver­eins­vor­sit­zen­den Hol­ger Bucher und dem Pro­jekt­ver­ant­wort­li­chen Wil­fried Ley emp­fin­gen wei­te­re Vor­stands­mit­glie­der des VfB die Christ­de­mo­kra­ten. Im Außen­be­reich sind die meis­ten Gewer­ke mitt­ler­wei­le fer­tig­ge­stellt, im Zuge der umfas­sen­den Eigen­leis­tun­gen befin­det man sich beim VfB jetzt haupt­säch­lich bei den Arbei­ten des Innen­aus­baus. Dabei will man Ende Juni mit der Maß­nah­me fer­tig sein und für August 2015 plant man dann die offi­zi­el­le Ein­wei­hung. Ins­ge­samt 400.000 Euro soll das Pro­jekt kos­ten, wobei die Gemein­de 240.000 Euro zuschießt. Im Jahr 2014 flos­sen von der Gemein­de bereits 110.000 Euro in die Maß­nah­me. Der Rest der Bau­sum­me resul­tiert aus wei­te­ren Zuschüs­sen von Drit­ten, ins­be­son­de­re aber aus den Eigen­leis­tun­gen des Ver­eins. Erfreut hör­ten die CDU-Kom­­mu­­nal­­po­­li­­ti­­ker, dass der Kos­ten­rah­men wohl ein­ge­hal­ten wer­den kann. Tho­mas Schaaf, CDU-Frak­­ti­on­s­­vor­­­si­t­­zen­­der im Gemein­de­rat, und Micha­el Schnei­der, der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de, dank­ten den Ver­tre­tern des VfB Lan­ters­ho­fen für den enga­gier­ten Ein­satz. Bei­de beton­ten erneut, dass die Part­ner­schaft zwi­schen Ver­ei­nen und Gemein­de bei der Umset­zung des Graf­schaf­ter Sport­stät­ten­kon­zepts auch in die­sem Fall her­vor­ra­gend funktioniere.