25. Sep­tem­ber 2013

Weichenstellung bei der Jungen Union Grafschaft — Florian Schneider im Amt des Vorsitzenden bestätigt

Die Mit­glie­der­ver­samm­lung der Jun­gen Uni­on Graf­schaft ist im Bür­ger­haus Rin­gen zusam­men­ge­tre­ten um einen neu­en Vor­stand zu wäh­len. Flo­ri­an Schnei­der (21) aus Gels­dorf führt nun auch die nächs­ten zwei Jah­re den Vor­stand der JU-Graf­­schaft an. Auch Mar­tin Efferz aus Lan­ters­ho­fen hat­te sich an dem Abend um das Amt des Vor­sit­zen­den bewor­ben. Er und Nick Falk­ner aus Bel­ler wur­den im Anschluss als Stell­ver­tre­ter gewählt. Alter und neu­er Schatz­meis­ter ist Gemein­de­rats­mit­glied Roland Schaaf aus Lan­ters­ho­fen. Beson­ders erfreu­lich war das kla­re Votum für die neu­en Bei­sit­zer: Mit Julia de Weerth (Vet­tel­ho­ven), Vic­to­ria Dre­sen (Rin­gen), Sabi­na Efferz, Tho­mas Her­gar­ten (bei­de Lan­ters­ho­fen) und Simon Schnei­der (Gels­dorf), konn­te der Vor­stand mit neu­en, jun­gen Gesich­tern besetzt wer­den. Nach lan­gen Jah­ren als ver­dien­te Vor­stands­mit­glie­der schie­den Sarah Dün­ker, Roman Schei­deck und Regi­na Schwarz aus beruf­li­chen Grün­den aus dem Vor­stand aus. In sei­nem Rechen­schafts­be­richt beton­te Flo­ri­an Schnei­der die Aktio­nen der Jun­gen Uni­on in den letz­ten zwei Jah­ren. Da waren beson­ders die Pla­kat­ak­ti­on „Lang­sam fah­ren! Schul­be­ginn!“ zu nen­nen, sowie das Burg­fo­rum „Isla­mi­siert sich Deutsch­land?“, die Haupt­ver­an­stal­tung der JU-Graf­­schaft in Koope­ra­ti­on mit dem Stu­di­en­haus St. Lam­bert in Lan­ters­ho­fen im Juni 2012. „Wir sind in der Graf­schaft für einen so klei­nen Ver­band kreis­weit über­pro­por­tio­nal gut ver­tre­ten“, bekräf­ti­ge Flo­ri­an Schnei­der. „Unse­re weni­gen Mit­glie­der sind dafür umso mehr enga­giert und moti­viert!“ Mit Flo­ri­an Schnei­der (Platz 29) und Mar­tin Efferz (Platz 44) sind für die CDU-Kreis­­tags­­­lis­­te zwei Kan­di­da­ten der Jun­gen Uni­on Graf­schaft nomi­niert. Die CDU-Graf­­schaft ist damit kreis­wei­tes Vor­bild in der Nach­wuchs­för­de­rung. Und auch für die Nomi­nie­run­gen der Gemein­­de­­rats- und Orts­bei­rats­lis­ten kann sich die CDU auf die Unter­stüt­zung der Jung­po­li­ti­ker ver­las­sen, die bereit sind gesell­schaft­li­che und poli­ti­sche Ver­ant­wor­tung zu über­neh­men. Zu Beginn der Ver­an­stal­tung hat Pfar­rer Alex­an­der Burg einen Vor­trag zum The­ma „Unser neu­er Hir­te – Seel­sor­ger & Mana­ger“ gehal­ten. In der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on ging er auf die aktu­el­len kir­chen­po­li­ti­schen Fra­gen der Mit­glie­der ein und ver­such­te sie auch im Kon­text sei­ner Arbeit in der Pfar­rei­en­gemein­schaft Graf­schaft zu beantworten.