8. April 2013

CDU Grafschaft informierte sich am Nierendorfer Backes über stand der Arbeiten — Auch Mechthild Heil MdB (CDU) war mit von der Partie

Mit­glie­der des Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­stands und der CDU-Gemein­­de­­rats­­frak­­ti­on besuch­ten jetzt die Bau­stel­le des Backes in Nie­ren­dorf, um sich über den Sach­stand die­ses Pro­jek­tes zu infor­mie­ren. Mit dabei waren Orts­vor­ste­her Josef Braun, Frak­ti­ons­chef Tho­mas Schaaf und der Par­tei­vor­sit­zen­de Micha­el Schnei­der. Auch die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil zeig­te sich sehr inter­es­siert an die­ser nicht all­täg­li­chen Idee, in einem 800-Ein­­woh­­ner-Dorf ein neu­es Backes zu bau­en, um das Dorf- und Ver­eins­le­ben wei­ter zu akti­vie­ren. Die Graf­schaf­ter Christ­de­mo­kra­ten hat­ten im Gemein­de­rat die­ses Pro­jekt unter­stützt, da der Ver­ein ein schlüs­si­ges Kon­zept und eine gesi­cher­te Finan­zie­rung vor­ge­legt hat­te. Der mitt­ler­wei­le weit fort­ge­schrit­te­ne Bau zeigt, dass dies die rich­ti­ge Ent­schei­dung war. Backes­meis­ter Paul Raven und der Vor­sit­zen­de des Backes­ver­eins, Rai­ner Acker­mann, erläu­ter­ten den Gäs­ten die Kon­zep­ti­on des Backes und berich­te­ten über die nächs­ten Bau­maß­nah­men sowie die dem­nächst anste­hen­de Auf­stel­lung der Back­öfen dre­hen. Die Graf­schaf­ter CDU-Ver­­­tre­­ter über­ga­ben dem Ver­ein als Aner­ken­nung sei­ner Arbeit einen Gut­schein eines ört­li­chen Baufachhandels.