23. März 2013

Grafschafter Christdemokraten besuchten Sportplatzbaustelle in Bengen — Fertigstellung steht kurz bevor

Die Sanie­rung des Sport­plat­zes in Graf­schaft Ben­gen macht gute Fort­schrit­te. Davon über­zeug­ten sich Mit­glie­der von CDU-Vor­­­stand und Gemein­de­rats­frak­ti­on bei einem Besuch vor Ort. Par­tei­vor­sit­zen­der Micha­el Schnei­der und Frak­ti­ons­chef Tho­mas Schaaf und auch die CDU-Bun­­­des­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Mecht­hild Heil als Mit­glied im Bun­des­tag­aus­schuss für „Sport und Ehren­amt“ waren mit von der Par­tie. Zufrie­den stell­te man fest, dass mit der Maß­nah­me in Ben­gen ein wei­te­rer Bau­stein des 2004 von der CDU-Graf­­schaft kon­zi­pier­ten Sport­stät­ten­kon­zepts der Gemein­de kurz vor der Fer­tig­stel­lung befin­det. Vom 200.000-Euro-Projekt muss die Gemein­de Graf­schaft 160.000 Euro stem­men, das Land gibt einen Zuschuss von 40.000 Euro. Die Bau­maß­nah­me hat jedoch eine jah­re­lan­ge „Hän­ge­par­tie“ hin­ter sich und stand drei Jah­re auf Platz 1 der kreis­wei­ten Prio­ri­tä­ten­lis­te, bevor das Land end­lich auf Druck vie­ler Betei­lig­ter sei­nen Zuschuss leis­te­te. Die­ser war jedoch um 20.000 Euro nied­ri­ger als ehe­dem kal­ku­liert. Vor Ort waren nun end­lich die lan­ge erwar­te­ten Fort­schrit­te erkenn­bar, denn der neue Ball­fang­zaun steht und auch die Platz­ober­flä­che ist bereits neu auf­ge­baut. Zur­zeit lau­fen noch Maß­nah­men in Eigen­leis­tung der Sport­freun­de Ben­gen an der klei­nen Steh­platz­tri­bü­ne. Die Graf­schaf­ter Christ­de­mo­kra­ten ver­schaff­ten sich auch einen Ein­druck vom neu­en Sport­heim der Ben­ge­ner Fuß­bal­ler, dass in Eigen­leis­tung des Ver­eins und maß­geb­li­cher finan­zi­el­ler Unter­stüt­zung der Gemein­de Graf­schaft ent­ste­hen konn­te. Auch hier ste­hen im Innen­aus­bau die letz­ten Hand­grif­fe an. „Wir kön­nen uns in der Graf­schaft auf unse­re Ver­ei­ne ver­las­sen,“ lob­ten Micha­el Schnei­der und Tho­mas Schaaf über­ein­stim­mend über das Enga­ge­ment der „Sport­freun­de Ben­gen“. Sie über­ga­ben dem Ver­ein als Aner­ken­nung ihrer Arbeit einen Gut­schein eines ört­li­chen Baufachhandels.