25. Okto­ber 2011

Sicherheit der Fußgänger durch Überquerungshilfe verbessern — Horst Gies MdL (CDU) und CDU-Grafschaft fordern verkehrsberuhigende Maßnahmen an der L 83 in Vettelhoven – Verschwenkung am Ortseingang muss Geschwindigkeit reduzieren

Die Sicher­heit ent­lang der Lan­des­stra­ße 81 im Bereich der Orts­durch­fahrt Vet­tel­ho­ven muss ver­bes­sert wer­den, so lau­te­te die For­de­rung von CDU-Kom­­mu­­nal- und Lan­des­po­li­ti­kern bei einem Orts­ter­min im Graf­schaf­ter Orts­be­zirk. Der CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Horst Gies, der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de und Kreis­tags­mit­glied Micha­el Schnei­der, CDU-Gemein­­de­­rats- und Orts­bei­rats­mit­glied Lud­wig Weil sowie Orts­bei­rats­mit­glie­der und Anlie­ger bespra­chen die unbe­frie­di­gen­de Situa­ti­on jetzt vor Ort. Die Lan­des­stra­ße teilt den Ort und daher muss nach Ansicht der Christ­de­mo­kra­ten etwas für die Sicher­heit der Fuß­gän­ger getan wer­den. Man unter­stützt damit aus­drück­lich einen kürz­lich ein­stim­mig gefass­ten Orts­bei­rats­be­schluss, der noch­mals ent­spre­chen­de For­de­run­gen erhob. Ers­tes Anlie­gen ist die Ein­rich­tung einer Über­que­rungs­hil­fe, damit Fuß­gän­ger siche­rer über die Stra­ße — die auch Bedarfs­um­lei­tung für die A 61 ist — gelan­gen kön­nen. Beson­de­re Bedeu­tung habe dies natür­lich für die Kin­der im Ort, die die L 83 täg­lich zur Errei­chung der Bus­hal­te­stel­le über­que­ren müs­sen. In die­sem Zusam­men­hang leg­te Lud­wig Weil dar, dass auch der Fuß­weg der Kin­der zu den Bus­hal­te­stel­len unbe­leuch­tet ist, was im Win­ter­halb­jahr der Sicher­heit abträg­lich sei. Hier müs­sen Bemü­hun­gen unter­nom­men wer­den, so Horst Gies, um im Zusam­men­wir­ken aller Betei­lig­ten Lösun­gen zu errei­chen. Die Rase­rei an den Orts­ein­fahr­ten nimmt immer mehr zu“, stellt Micha­el Schnei­der fest, „die­se Unsit­te kann nur durch bau­li­che Ein­grif­fe ver­hin­dert wer­den.“ Auch in Vet­tel­ho­ven ver­lei­tet die brei­te und freie Zufahrt am Orts­ein­gang aus Rich­tung Böl­in­gen kom­mend zu über­höh­ter Geschwin­dig­keit bei der Ein­fahrt in den Ort. Hier soll­te nach Ansicht der CDU-Ver­­­tre­­ter bald­mög­lichst eine mobi­le Fahr­bahn­ver­schwen­kung instal­liert wer­den. „In ande­ren Berei­chen der L 83 funk­tio­niert dies seit eini­ger Zeit her­vor­ra­gend, das muss auch in Vet­tel­ho­ven gehen“, so die über­ein­stim­men­de Mei­nung. Wenn hof­fent­lich vom zustän­di­gen Lan­des­be­trieb Mobi­li­tät bald Maß­nah­men an der L 83 in Vet­tel­ho­ven ergrif­fen wer­den, so müs­se auch der Krei­sel am Orts­aus­gang Rich­tung Gels­dorf end­lich von einem Pro­vi­so­ri­um zu einer — auch bau­lich gese­hen — end­gül­ti­gen Lösung wer­den. Land­tags­ab­ge­ord­ne­ter Horst Gies sag­te zu, dass er sich beim Lan­des­be­trieb für die­se Anlie­gen ein­set­zen werde.