28. März 2011

Viel Lob für hohen Anteil an Eigenleistungen — CDU-Grafschaft informierte sich über den Stand der Arbeiten am neuen Dorfgemeinschaftshaus Birresdorf

Beein­druckt zeig­ten sich die Mit­glie­der von CDU-Gemein­­de­­rats­­frak­­ti­on und CDU-Vor­­­stand über den Fort­schritt der Bau­ar­bei­ten am neu­en Dorf­ge­mein­schafts­haus in Bir­res­dorf, das kurz vor sei­ner Fer­tig­stel­lung steht. Der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der beton­te, dass die CDU nach lan­gen und inten­si­ven Bera­tungs­pro­zes­sen den Weg unter­stützt habe, den drin­gend erfor­der­li­chen Dorf­saal für Bir­res­dorf in ein ehe­ma­li­ges land­wirt­schaft­li­ches Gehöft zu inte­grie­ren. Nicht zuletzt des­we­gen sei es gelun­gen, auch durch Unter­stüt­zung des Krei­ses Dorf­er­neue­rungs­mit­tel des Lan­des zu erlan­gen. Auch Orts­vor­ste­her Klaus Huse begrüß­te die Gäs­te und mach­te ein­drucks­voll deut­lich, dass die Dorf­ge­mein­schafft Bir­res­dorf in den ver­gan­ge­nen ein­ein­halb Jah­ren die zuge­sag­ten Eigen­leis­tun­gen mit hohen Enga­ge­ment erbracht habe. „Wir haben jedoch noch vie­le Jah­re Arbeit vor uns,“ so Huse, „um Stück für Stück auch den Alt­be­stand auf Vor­der­mann zu brin­gen“. Der frisch gewähl­te CDU-Lan­d­­tags­­a­b­­ge­or­d­­ne­­te Horst Gies zeig­te sich beein­druckt von der Kon­zep­ti­on der Anla­ge, die neben dem Saal auch Jugend­räu­me, eine Haus­meis­ter­woh­nung und Platz für einen Mini­markt hat. Archi­tekt Man­fred Dün­ker erläu­ter­te des Christ­de­mo­kra­ten der Stand der Arbei­ten und legt Details der archi­tek­to­ni­schen Kon­zep­ti­on dar. Eine wich­ti­ge Nach­richt für die CDU-Kom­­mu­­nal­­po­­li­­ti­­ker war dabei auch, dass der Kos­ten­rah­men der Gesamt­maß­nah­me, die mit etwa 950.000 Euro ver­an­schlagt ist, ein­ge­hal­ten wur­de. Die CDU fand vie­le Lob für den hohen Anteil der erbrach­ten Eigen­leis­tun­gen, ohne die sol­che Maß­nah­men gar nicht mög­lich sei­en. Bei einem Rund­gang durch die neu­en Räu­me ver­schaff­te man sich einen umfas­sen­den Ein­blick in die Bau­maß­nah­me, die mit der offi­zi­el­len Eröff­nung Mit­te Juni abge­schlos­sen wer­den soll. Tho­mas Schaaf, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der der CDU im Gemein­de­ra­tes Graf­schaft, beton­te, dass die Ent­schei­dung für das neu­ar­ti­ge Pro­jekt gold­rich­tig gewe­sen sei, denn in Bir­res­dorf wer­de für vie­le Jahr­zehn­te ein Wert für die Bür­ge­rin­nen und Bür­ger geschaf­fen „Wir gehen hier gemein­schaft­lich einen vor­bild­li­chen Weg, unse­re Dorf­ker­ne zu akti­vie­ren und mit Leben zu erfüllen.“