28. März 2011

Senioren-Union der CDU Grafschaft informierte sich über Gesundheitssystem -

Im Rah­men der Vor­trags­rei­he „Gesund­heit unser ist höchs­tes Gut“ konn­te Klaus Dücker, der Vor­sit­zen­de der Seni­o­­ren-Uni­on der CDU Graf­schaft, im gut gefüll­ten Ver­samm­lungs­raum der „Alten Schu­le“ in Kar­wei­ler den Gesund­heits­öko­no­men (EBS) Tom Wie­gand und Dr. med. Wolf­gang Schu­ma­cher, Prak­ti­scher Arzt in Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler begrü­ßen. In der 21/2 stün­di­gen Vor­trags­ver­an­stal­tung infor­mier­te Tom Wie­gand über das Gesund­heits­sys­tem in Deutsch­land und des­sen Zukunfts­per­spek­ti­ven. Dr. Wolf­gang Schu­ma­cher, ergänz­te den Vor­trag, durch zahl­rei­che prak­ti­sche Bei­spie­le aus sei­ner Tätig­keit als Fach­arzt für All­ge­mein­me­di­zin. Neben den ver­fas­sungs­recht­li­chen Grund­la­gen und der Viel­zahl von Geset­zen, die unser Gesund­heits­sys­tem regu­lie­ren, erfuh­ren die inter­es­sier­ten Zuhö­rer unter ande­rem, dass Gesund­heit als Wachs­tums­bran­che auf­grund der demo­gra­fi­schen Ent­wick­lung, der Fort­schrit­te in der medi­zi­ni­schen Behand­lung, Medi­zin­tech­nik und Phar­ma­ko­lo­gie und ande­rer Berei­che einen stei­gen­den Finanz­be­darf haben wird, der nicht mehr allein durch das her­kömm­li­che Finan­zie­rungs­sys­tem gedeckt wer­den kann. Seit 1976 gab es 26 Kos­ten­dämp­fungs­ge­set­ze und in fast jähr­li­chem Inter­vall gesetz­li­che Ände­run­gen und Anpas­sun­gen. Den „Stein der Wei­sen“ zur Lösung des Pro­blems gibt es offen­sicht­lich nicht. Das im Gesund­heits­sys­tem noch vor­han­de­ne Ratio­na­li­sie­rungs­po­ten­ti­al kann allen­falls einen mar­gi­na­len Bei­trag zur Kos­ten­be­gren­zung lie­fern. Des­halb wer­den sich die heu­te noch 82,5 Mil­lio­nen Kun­den des Gesund­heits­we­sens, von denen 90% gesetz­lich ver­si­chert sind, auf wei­te­re lau­fen­de Ände­run­gen, Anpas­sun­gen und Kos­ten­stei­ge­run­gen ein­stel­len müs­sen. Deren sozi­al­ver­träg­li­che Finan­zie­rung wird lang­fris­tig erheb­li­che Steu­er­mit­tel aus dem öffent­li­chen Haus­halt erfor­dern. Dr. Schu­ma­cher wies des­halb enga­giert dar­auf hin, dass jeder Ein­zel­ne selbst durch eine gesun­de Lebens­wei­se zu sei­ner Gesund­erhal­tung und damit zur Ver­rin­ge­rung von Kran­k­heits- und Pfle­ge­kos­ten ent­schei­dend bei­tra­gen kann.