29. Okto­ber 2010

45jähriger bewirbt sich als Ortsvorsteher — Rainer Kratz tritt für die CDU in Bengen an

Mit einem ein­stim­mi­gen Votum nomi­nier­ten die CDU-Mit­­­glie­­der im Graf­schaf­ter Orts­teil Ben­gen jetzt ihren Orts­vor­ste­her­kan­di­da­ten. Orts­bei­rats­mit­glied Rai­ner Kratz wur­de in der Mehr­zweck­hal­le für die Wahl am 27. März 2011 nomi­niert. Die Neu­wahl wird erfor­der­lich, weil Orts­vor­ste­her Karl-Heinz Man­hil­len nach 16jährigerTätigkeit im letz­ten Okto­ber ver­stor­ben war. Rai­ner Kratz wird bei sei­ner Kan­di­da­tur nicht nur von den Mit­glie­dern der CDU im Graf­schaf­ter Orts­be­zirk Ben­gen getra­gen, auch alle Orts­bei­rats­mit­glie­der sag­ten dem 45jährigen Ver­si­che­rungs­fach­mann ihre unein­ge­schränk­te Unter­stüt­zung zu. Kratz stammt aus Wes­se­ling bei Köln und wohnt seit etwa 20 Jah­ren in Ben­gen, ist ver­hei­ra­tet und hat 2 Kin­der. Vor allem in der Feu­er­wehr enga­giert sich Kratz seit fast 30 Jah­ren. In der Lösch­grup­pe Ben­gen ist er seit sei­nem Umzug in den Graf­schaf­ter Ort aktiv und nimmt seit eini­gen Jah­ren die Funk­ti­on des Pres­se­spre­chers der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr Graf­schaft wahr. Dem Orts­bei­rat Ben­gen gehört Rai­ner Kratz seit der letz­ten Kom­mu­nal­wahl an. Er will mit einem jun­gen und moti­vier­ten Team im Sin­ne von Karl-Heinz Man­hil­len für Ben­gen wei­ter­ar­bei­ten. Der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der zeig­te sich sehr zufrie­den mit der Wahl der Ben­ge­ner CDU-Mit­­­glie­­der. „Mit Rai­ner Kratz haben wir einen Kan­di­da­ten, der sich für die Belan­ge der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger des Dor­fes ein­set­zen und der die Inter­es­sen der Ver­ei­ne und der Feu­er­wehr auch gegen­über Ver­wal­tung und Gemein­de­rat in Rin­gen ver­tre­ten wird.“ Schnei­der bekräf­tig­te die nach­hal­ti­ge Unter­stüt­zung der CDU-Graf­­schaft für Rai­ner Kratz. „Wir haben uns anders als die Freie Wäh­ler­grup­pe Graf­schaft, deren Ben­ge­ner Rats­mit­glied nun­mehr im Ort als ver­meint­lich frei­er und unab­hän­gi­ger Orts­­vor­­s­te­her-kan­­di­­dat auf­tritt, immer für die Infra­struk­tur in unse­ren Dör­fern ein­ge­setzt. Gera­de auch im Sport­be­reich für den Anbau des Ben­ge­ner Sport­platz­ge­bäu­des eben­so wie für die Sanie­rung des Hart­plat­zes haben wir dafür gesorgt, dass die nöti­gen gemeind­li­chen Mit­tel bereit­ge­stellt werden.“