11. Okto­ber 2009

Michael Schneider als Vorsitzender bestätigt — CDU-Grafschaft zog bei Mitgliederversammlung erfolgreiches Fazit – Gemeinde wurde erfolgreich weiterentwickelt

Eine erfolg­rei­che Leis­tungs­bi­lanz zogen die Christ­de­mo­kra­ten der Graf­schaft jetzt bei ihrer Mit­glie­der­ver­samm­lung in der Alten Schu­le von Nie­ren­dorf. Bei den Neu­wah­len zum Vor­stand erhiel­ten die bis­her Ver­ant­wort­li­chen dann auch das erneu­te Ver­trau­en der Mit­glie­der. Micha­el Schnei­der (Gels­dorf) wur­de als Vor­sit­zen­der mit einem kla­ren Votum im Amt bestä­tigt. Ver­tre­ter wur­den Rein­hard Schwarz (Lan­ters­ho­fen) und Peter Höver (Holz­wei­ler). Als Kas­sie­rer wur­de Hans-Alfons Klod­ner (Rin­gen) bestä­tigt, neu­er Schrift­füh­rer ist Wolf­gang Kan­ter (Lan­ters­ho­fen). Als Bei­sit­zer gehö­ren dem Vor­stand nun­mehr an: Gün­ther Arm­brus­ter (Oeve­rich), Johan­nes Assen­ma­cher (Nie­ren­dorf), Josef Braun (Nie­ren­dorf), Heinz Doll (Lan­ters­ho­fen), Rose-Marie Jahn (Böl­in­gen), Toni Palm (Böl­in­gen), Flo­ri­an Schnei­der (Gels­dorf), Die­ter Sei­werth (Lan­ters­ho­fen), Dr. Mar­tin Linus Stre­lau (Oeve­rich) und Bru­no Zim­mer­mann (Esch). Die CDU-Graf­­schaft gedach­te vor Ein­tritt in die Tages­ord­nung des kürz­lich ver­stor­be­nen 1. Bei­geord­ne­ten der Gemein­de, Her­­mann-Josef Lin­den. Micha­el Schnei­der wür­dig­te ihn als Mann der ers­ten Stun­de, der in über 35 Jah­ren eine wich­ti­ge Füh­rungs­auf­ga­be in der Gemein­de Graf­schaft zu Woh­le der All­ge­mein­heit aus­ge­übt hat. Die CDU Graf­schaft sei ihm zu gro­ßem Dank ver­pflich­tet. In sei­nem Rechen­schafts­be­richt ging Schnei­der vor allem auf den erfolg­reich gestal­te­ten Kom­mu­nal­wah­len im Bereich der Gemein­de Graf­schaft ein. Ange­sichts eines über­ge­ord­ne­ten nega­ti­ven Par­tei­en­trends gegen die CDU sei das Abschnei­den mit 44,2 Pro­zent bei der Gemein­de­rats­wahl recht zufrie­den­stel­lend. Man sei mit einer breit auf­ge­stell­ten Pro­gram­ma­tik und einem über­zeu­gen­den Team in die Wah­len gegan­gen. Beson­ders erfreu­lich sei, dass man in Per­son von Josef Braun wie­der den Orts­vor­ste­her in Nie­ren­dorf stel­le und auch in den Orts­bei­rä­ten mit den Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten der CDU erfolg­reich gewe­sen sei. Nach­dem Kas­sie­rer Hans-Alfons Klod­ner über die Kas­sen­la­ge berich­tet hat­te, schloß sich die Aus­spra­che, in der zahl­rei­che Fra­gen den Gemein­de­po­li­tik beleuch­tet wur­den, an. Für lang­jäh­ri­ge Zuge­hö­rig­keit zur CDU wur­den schließ­lich ver­dien­te Mit­glie­der der Par­tei aus­ge­zeich­net. Mit einer Urkun­de und einem Prä­sent wur­den geehrt Gün­ther Arm­brus­ter aus Lei­mers­dorf und Ignaz Schnei­der aus Bir­res­dorf für 25jährige Par­tei­zu­ge­hö­rig­keit, Wil­li Hoff­zim­mer aus Ben­gen und Franz Peter Paf­fen­holz aus Rin­gen für 30 Jah­re sowie schließ­lich Toni Palm aus Böl­in­gen für 40 Jah­re Mit­glied­schaft in der CDU.