20. April 2009

Bürgergespräch und Mitgliederversammlung — Grafschafter Senioren-Union der CDU

Klaus Dücker, der alte und neue Vor­sit­zen­de der Seni­o­­ren-Uni­on der CDU Graf­schaft, begrüß­te in der Gast­stät­te „Zur Kai­ser­hal­le“ in Vet­tel­ho­ven zum Bür­ger­ge­spräch neben dem Vor­sit­zen­den der CDU Graf­schaft, Micha­el Schnei­der und dem Vor­sit­zen­den der CDU-Frak­­ti­on im Gemein­de­rat, Die­ter Sei­werth, den Vor­sit­zen­den und stellv. Vor­sit­zen­den der Kreis-Seni­o­­ren-Uni­on Olaf Peter­sen und Klaus-Jür­­gen Ach­ter­berg, die Vor­sit­zen­de der Jun­gen Uni­on Graf­schaft, Regi­na Schwarz, zahl­rei­che Mit­glie­der der Seni­o­­ren-Uni­on und Bür­ger der Graf­schaft. Im Rah­men des Bür­ger­ge­sprä­ches ging der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der in sei­nem Vor­trag auf die wich­tigs­ten poli­ti­schen The­men der letz­ten fünf Jah­re in der Gemein­de Graf­schaft ein. Dabei sei­en vor allem Fra­gen der Leis­tun­gen der Gemein­de für Kin­der, Jugend­li­che und Fami­li­en in den Vor­der­grund gerückt. Bei­spiel­haft nann­te er die Grund­satz­an­trä­ge der CDU zum The­ma „Betreu­ungs­struk­tu­ren in den Kin­der­ta­ges­stät­ten“ und „Ganz­tags­grund­schu­le“. Auch die Sport- und Ver­eins­för­de­rung sei auf der Basis eines Antrags der Christ­de­mo­kra­ten im Gemein­de­rat neu struk­tu­riert und erwei­tert wor­den. Für die kom­men­de Legis­la­tur­pe­ri­ode nann­te Micha­el Schnei­der die wich­ti­gen The­men aus Sicht sei­ner Par­tei: Aus­bau der Ange­bo­te für Fami­li­en, Aus­bau der För­de­rung der außer­schu­li­schen Kin­­der- und Jugend­ar­beit, Ein­rich­tung eines Jugend- und Senio­ren­bei­rats sowie die wich­ti­gen Inves­ti­ti­ons­pro­jek­te der Gemein­de wie Dorf­ge­mein­schafts­häu­ser, alte Schu­len, Sport­stät­ten und Jugend­räu­me. In der anschlie­ßen­den Dis­kus­si­on zu Bür­ger­fra­gen u.a. zur Park­si­tua­ti­on in der Rhein­stra­ße in Lan­ters­ho­fen nach Abschluss der Stra­ßen­er­neue­rung, zum schnel­len Inter­net­an­schluss in der Graf­schaft, zur Stra­ße zum Lan­ters­ho­fe­ner Sport­platz und zum Inno­va­ti­ons­park, gaben Micha­el Schnei­der und Die­ter Sei­werth aus­führ­lich Sach­stands­dar­stel­lun­gen bzw. stell­ten Lösungs­an­sät­ze aus Sicht der CDU dar. Unmit­tel­bar im Anschluss an das Bür­ger­ge­spräch, wur­de die Mit­glie­der­ver­samm­lung der Seni­o­­ren-Uni­on durch­ge­führt. Nach dem Gruß­wort des Kreis­vor­sit­zen­den der Kreis-Seni­o­­ren Uni­on Olaf Peter­sen, gab der bis­he­ri­ge Vor­sit­zen­de Klaus Dücker einen aus­führ­li­chen Bericht über die Arbeit des Vor­stan­des und der ins­ge­samt posi­ti­ven Ent­wick­lung der Graf­schaf­ter Seni­o­­ren-Uni­on. Neben den Vor­trags­ver­an­stal­tun­gen wie die Vor­trags­rei­he „Gesund­heit, unser höchs­tes Gut“, die künf­tig fort­ge­setzt wird, hob der Vor­sit­zen­de die beson­ders gute Zusam­men­ar­beit und Koope­ra­ti­on mit der Jun­­­gen-Uni­on her­vor. Er erwähn­te die zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen, wie Tages­fahr­ten nach Trier und Luxem­burg mit guter Reso­nanz, sowie die monat­li­chen Stamm­ti­sche, für die künf­tig eine grö­ße­re Betei­li­gung wün­schens­wert wäre. Bedau­er­lich war, dass ein im letz­ten Jahr geplan­tes Früh­lings­fest sowie die für die­ses Jahr geplan­te Mehr­ta­ges­fahrt nach Ber­lin wegen zu gerin­ger Betei­li­gung nicht durch­ge­führt wer­den konn­ten. Nach Ent­las­tung des alten Vor­stan­des wur­de mit Olaf Peter­sen als Ver­samm­lungs­lei­ter die Neu­wahl des Vor­stan­des mit fol­gen­dem Ergeb­nis durch­ge­führt: Vor­sit­zen­der Klaus Dücker, stellv. Vor­sit­zen­der Die­ter Sei­werth, Schrift­füh­rer und Kas­sie­rer Gün­ther Arm­brus­ter, Pres­se­wart und IT-Beauf­­tra­g­­ter Wolf­gang Kan­ter, Bei­sit­zer Mar­le­ne Bou­da­li,