8. Janu­ar 2009

Christdemokraten gehen selbstbewusst in die Kommunalwahl am 7. Juni 2009 — CDU-Grafschaft stellte Gemeinderatsliste, Ortsbeiräte und Ortsvorsteher auf

Mit gro­ßer Geschlos­sen­heit stell­ten 55 anwe­sen­de Mit­glie­der des CDU-Gemein­­de­­ver­­­ban­­des Graf­schaft jetzt die Gemein­de­rats­lis­te für die Kom­mu­nal­wahl am 7. Juni 2009 auf. Dane­ben wur­den auch Orts­vor­ste­her und Orts­bei­rats­lis­ten nomi­niert. Die Rats­lis­te der Christ­de­mo­kra­ten führt, wie auch schon 1999 und 2004, der Graf­schaf­ter CDU-Vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schnei­der (Gels­dorf) an. Ihm fol­gen der 1. Bei­geord­ne­te der Gemein­de, Her­­mann-Josef Lin­den (Gels­dorf), der stell­ver­tre­ten­de Par­­tei- und Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Rein­hard Schwarz (Lan­ters­ho­fen), der stell­ver­tre­ten­de Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de Bru­no Zim­mer­mann (Esch), Hans-Alfons Klod­ner (Rin­gen) und Peter Höver (Holz­wei­ler). Micha­el Schnei­der erläu­ter­te vor den Wah­len, dass die Kan­di­da­ten­su­che und die Vor­be­rei­tung der Lis­ten­auf­stel­lung lang­fris­tig und sorg­fäl­tig vor­be­rei­tet wur­de. Bereits im letz­ten März wur­den alle Graf­schaf­ter CDU-Mit­­­glie­­der nach ihrer Mit­wir­kungs­be­reit­schaft befragt. „Es ist uns gelun­gen, erneut eine gute Mischung aus erfah­re­nen Kom­mu­nal­po­li­ti­kern und neu­en Kräf­ten, aus jung und alt, aus allen Berufs­grup­pen, aus Alte- und Neu­bür­gern sowie den Graf­schaf­ter Orts­be­zir­ken zusam­men­zu­stel­len,“ so Schnei­der. Beson­ders posi­tiv sei zu bewer­ten, dass mit Regi­na Schwarz und Roland Schaaf zwei Mit­glie­der der Jun­gen Uni­on unter die ers­ten Zehn ste­hen sowie mit Schwarz und Rose-Marie Jahn auch zwei Frau­en. Schnei­der leg­te dar, dass die Gemein­de Dank der guten Poli­tik der CDU gemein­sam mit Bür­ger­meis­ter Achim Juchem, aber auch Dank der ins­ge­samt guten und fai­ren Zusam­men­ar­beit mit den ande­ren Rats­frak­tio­nen, die Gemein­de Graf­schaft heu­te sehr gut daste­he. Der Chris­de­mo­krat ver­wies auf die Schwer­punkt­the­men der ablau­fen­den Legis­la­tur­pe­ri­ode, die im Bereich Wirt­schafts­an­sied­lung, Bau­land­po­li­tik, Dorf­ge­mein­schafts­häu­ser, Sport­stät­ten, Betreu­ungs­an­ge­bo­te für Kin­der sowie Ver­­eins- und Kul­tur­för­de­rung von CDU-Initia­­ti­­ven geprägt wur­den. Wegen die­ser Erfol­ge kön­ne die CDU opti­mis­tisch in die Kom­mu­nal­wah­len gehen. Auf der CDU-Gemein­­de­­rats­­lis­­te kan­di­die­ren auf den Plät­zen 7 bis 30 fol­gen­de CDU-Kan­­di­­da­­tin­­nen und Kan­di­da­ten: Rose-Marie Jahn (Böl­in­gen), Roland Schaaf (Lan­ters­ho­fen), Lud­wig Weil (Vet­tel­ho­ven), Albert Mer­tens (Kar­wei­ler), Karl-Heinz Man­hil­len (Be¬gen), Gün­ther Arm­brus­ter (Oeve­rich), Josef Braun (Nie­ren­dorf), Franz-Peter Paf­fen­holz (Rin­gen), Josef Krupp (Ecken­dorf), Anton Palm (Rin­gen), Dr. Mar­tin Linus Stre­lau (Oeve­rich), Tho­mas Schaaf (Lan­ters­ho­fen), Gün­ter Mönch (Holz­wei­ler), Rudolf Gün­ter (Rin­gen), Jür­gen Klein (Lan­ters­ho­fen), Andre­as Acker­mann (Gels­dorf), Micha­el Moog (Nie­ren­dorf), Wolf­gang Kan­ter (Lan­ters­ho­fen), Johan­nes Assen­ma­cher (Nie­ren­dorf), Andre­as Fuchs (Böl­in­gen), Franz-Josef Gie­r­aths (Nie­ren­dorf), Heinz Doll (Lan­ters­ho­fen) und Wil­helm Hoff­zim­mer (Ben­gen). Mit ein­deu­ti­gen Voten wur­den fol­gen­de Orts­vor­ste­her­kan­di­da­ten der CDU gewählt: Karl-Heinz Man­hil­len für Ben­gen, Her­­mann-Josef Lin­den für Gels­dorf, Bru­no Zim­mer­mann für