26. Febru­ar 2007

Junge Union Adenau neu gegründet — Michael Schwarz begrüßt Mario Stratmann im JU-Kreisvorstand

Jüngst traf sich die Jun­ge Uni­on im Kreis Ahr­wei­ler im Hotel Gif­fels „Gol­de­ner Anker“ in Bad Neu­en­­ahr-Ahr­­wei­­ler um ihre Akti­vi­tä­ten für das Jahr 2007 zu koor­di­nie­ren. Eine beson­de­re Freu­de stell­te es für den JU-Kreis­­vor­­­stand dar, dass sich die Jun­ge Uni­on Ade­nau um ihren Vor­sit­zen­den Mario Strat­mann neu gegrün­det hat­te. „Für das Jahr 2007 haben wir uns bereits eine Men­ge vor­ge­nom­men“, lei­te­te der neue Ade­nau­er JU-Vor­­­si­t­­zen­­de in sei­ne Vor­stel­lung ein. So plant sein Team für die kom­men­den Wochen eine Akti­on zur Umwer­bung des Bade­­no­­va-Schwim­m­­ba­­des in Ade­nau sowie eine poli­ti­sche Tour in die Bun­des­stadt Bonn, an der auch Nicht-JU-Mit­­­glie­­der herz­lich zur Teil­nah­me ein­ge­la­den sind. Das Pro­gramm in Bonn erstreckt sich auf die poli­ti­schen Insti­tu­tio­nen der ehe­ma­li­gen Bun­des­haupt­stadt sowie auf ein gemüt­li­ches Bei­sam­men­sein in der Innen­stadt. „Die Neu­grün­dung des Ver­ban­des Ade­nau zeigt deut­lich, dass die Jun­ge Uni­on die ein­zi­ge jugend­po­li­ti­sche Kraft in unse­rem Hei­mat­kreis ist, der es auch tat­säch­lich gelingt, im gesam­ten Kreis­ge­biet akti­ve und enga­gier­te Ansprech­part­ner zu stel­len“, lob­te der JU-Kreis­­vor­­­si­t­­zen­­de Micha­el Schwarz das Enga­ge­ment der Ade­nau­er JU-ler. Vor dem Ein­stieg in die Tages­ord­nung hiel­ten die jun­gen Christ­de­mo­kra­ten einen Rück­blick auf ihre Ver­an­stal­tun­gen der ver­gan­ge­nen Wochen und Mona­te. In noch beson­ders posi­ti­ver Erin­ne­rung geblie­ben war dem JU-Kreis­­vor­­­stand die Blut­spen­de in Sin­zig, die Ver­an­stal­tung mit Jörg Mey­rer in St. Lau­ren­ti­us Ahr­wei­ler, die Weih­nachts­fei­er in Bad Brei­sig sowie der Emp­fang mit Land­rat Dr. Jür­gen Pföh­ler zum demo­gra­phi­schen Wan­del und sei­nen Aus­wir­kun­gen auf den Kreis Ahr­wei­ler. In ihrer Sit­zung sicher­te die Jun­ge Uni­on ihrem Kan­di­da­ten Dr. Jür­gen Pföh­ler ihre vol­le Unter­stüt­zung für den Land­rats­wahl­kampf in den kom­men­den Mona­ten zu. Auch für die kom­men­den Mona­te sind die JU-Mit­­­glie­­der des Ahr­wei­ler Kreis­ver­ban­des gut auf­ge­stellt: Neben der Teil­nah­me an der Ahr­kreis­staf­fel in Bad Brei­sig ver­an­stal­tet die Jun­ge Uni­on am Sams­tag, 14. Juli 2007, ein Fuß­ball­tur­nier, an dem auch Nicht-JU-Mit­­­glie­­der teil­neh­men kön­nen. Unter der e‑mail-Adres­­se schwarz-ahrweiler@web.de erhal­ten alle inter­es­sier­ten jun­gen Leu­te wei­te­re Infor­ma­tio­nen. Auch inhalt­lich ist die Jun­ge Uni­on in den kom­men­den Mona­ten fit: In Ade­nau will sich der Kreis­vor­stand über die Poli­zei­ar­beit im länd­li­chen Raum infor­mie­ren. Außer­dem möch­te die Jun­ge Uni­on gemein­sam mit dem Alte­nah­rer Bür­ger­meis­ter Achim Haag über die kom­mu­na­le Gebiets­re­form in Rhein­­land-Pfalz dis­ku­tie­ren. „Die­ses span­nen­de Infor­­ma­­ti­ons- und Dis­kus­si­ons­an­ge­bot ver­deut­licht, dass wir uns genau den The­men wid­men, die den Kreis Ahr­wei­ler und die hier leben­den Men­schen aktu­ell am meis­ten und drin­gends­ten betref­fen“, erläu­ter­te Micha­el Schwarz die Bespre­chung des JU-Teams. Die Jun­ge Uni­on im Kreis Ahr­wei­ler hofft letzt­lich, auf­grund die­ser inter­es­san­ten The­men­schwer­punk­te sowohl Par­tei­mit­glie­dern wie auch Nicht­mit­glie­dern ein abwechs­lungs­rei­ches und span­nen­des Pro­gramm zu unterbreiten.